Handel und Dienstleistung

Kostenlose Pressemitteilungen zu Handel und Dienstleistungen

Sep
29

Das Modul Etikettierung in Apro.con 10.0

Richtig ausgezeichnet
Das Modul Etikettierung in Apro.con 10.0

Rastede, 29. September 2011 – Ob für das eigene SB-Regal oder für den Großhandel: Das Modul Etikettierung aus der Warenwirtschaftslösung Apro.con 10.0 erledigt flexibel alle Aufgaben rund um den Etikettendruck. Auf der SÜFFA in Stuttgart vom 02. bis 04. Oktober 2011 zeigt der Fachhändler- und Beraterverbund Syner.con die Anwendung im Livebetrieb.

Metzgereien und Fleischereibetriebe vermarkten heute immer mehr Wurst- und Fleischwaren vorverpackt und fertig etikettiert. Ware, die in die eigenen SB-Regale wandert und Kunden so ein komfortables Einkaufserlebnis bietet – oder die über den Großhandel an Berufskollegen und Filialisten abgesetzt wird. Gerade für Fleischereien mit eigener Schlachtung und Produktion bietet der Großhandel interessante Absatzchancen, jedoch auch steigende Anforderungen an den Etikettendruck.

„Umso größer die Abnehmer, umso höher die Ansprüche in Sachen Etikettierung. Großkunden wollen ihre Preise, ihre Artikelbezeichnungen, ihren speziellen Look oder einen bestimmten Barcodeaufbau auf dem Etikett haben“, so Apro.con Entwickler und Syner.con Mitglied Jens Eden. „Reine Hardwarelösungen stoßen hier schnell an ihre Grenzen. Eine EDV-Etikettierlösung wie das Modul Etikettierung für Apro.con 10.0 meistert die unterschiedlichen Anforderungen spielend und hilft Mitarbeitern zudem dabei, dass stets das richtige Etikett auf die richtige Packung kommt.“

Etiketten nach Maß
Mit dem Etikettiermodul der Apro.con Warenwirtschaft lässt sich eine unbegrenzte Zahl von fest definierten kundenspezifischen Etikettenvorlagen hinterlegen. Dies umfasst das Aussehen des späteren Etiketts genauso wie individuelle Preise pro Gewicht, Artikelbezeichnungen, PLUs oder einen spezifischen Barcodeaufbau. Kollegen wie Großkunden bekommen so garantiert die genau ihren Anforderungen entsprechende Etikettierung der Ware. Gerade bei der Belieferung von Großabnehmern, die mit hochgradig automatisierten Warenannahmeverfahren arbeiten und so auf exakte, systemkonforme Etikettierungen angewiesen sind, ist dies unerlässlich. Fehlerhafte Etikettierung führt hier schnell zu Warenrücksendungen oder gar Strafgebühren für den Lieferanten. Das Apro.con Etikettiermodul schafft Sicherheit und sorgt dafür, dass Metzgereien mühelos alle Anforderungen genau erfüllen. Das gilt für Produkt- und Kartonetiketten bis hin zu internen Lager- oder Palettenetiketten.

Minimaler Aufwand für Metzgereien
Die Warenwirtschaftslösung Apro.con und das Etikettiermodul machen es dem Fleischereibetrieb so einfach wie möglich, diese anspruchsvolle Aufgabe mit wenig Aufwand zu meistern. Artikel- und Chargendaten übernimmt das Modul automatisch aus der zentral gepflegten Apro.con Datenbank – für die aktuellsten Werte auf dem Etikett und eine sichere, gesetzeskonforme Rückverfolgung. Praktisch bei wiederkehrenden Lieferaufträgen: Alle Auszeichnungsinformationen lassen sich kundenspezifisch anlegen. Bei der eigentlichen Etikettierung wählt die Software dann automatisch die richtige Vorlage aus. Das entlastet die Mitarbeiter und hilft bei einer regelmäßigen und fehlerfreien Kommissionierung. Für eine komfortable Auszeichnung lässt sich das Modul mit zahlreichen Waagenmodellen betreiben und ist auch für den Einsatz an Touch-Terminals optimiert.

Die Lieferanforderungen im Blick
In der aktuellen Version 10.0 der Apro.con Software haben die Entwickler zudem neue Kontrollfunktionen in das Modul Etikettierung integriert – nützliche Helferlein, die automatisch auf genaue Einhaltung der Lieferanforderungen achten. So sorgt eine Gewichtskontrolle für stets korrekt kommissionierte Fertigpackungen, und eine automatische Überprüfung vereinbarter Restlaufzeiten der Produkthaltbarkeit minimiert das Risiko kostspieliger Fehlauszeichnungen noch weiter.

Über Apro.con
Apro.con 10.0 ist eine Warenwirtschaftslösung für das Fleischer- und Lebensmittelhandwerk. Die Software ermöglicht ein lückenloses Controlling aller betrieblichen Prozesse von der Produktion bis zum Verkauf und erleichtert so die Buchführung, Kalkulation und Rückverfolgung. Entwickelt speziell für das Fleischerhandwerk, lässt sich Apro.con dank ergänzender Module von der Etikettierung bis zur Tourenverwaltung genau an die Anforderungen jedes Betriebes anpassen.

Syner.con ist ein deutschlandweiter Verbund von Fachhändlern und Fachberatern für Metzgereien und das Lebensmittelhandwerk. Als Fachhandelsgruppe vertreibt Syner.con herstellerneutral Waagen, Kassen, Schneide-, Verpackungs- und Etikettiermaschinen sowie sämtliches Zubehör betrieblicher Technik. Mithilfe der vertriebsexklusiven Warenwirtschaft Apro.con leistet Syner.con eine Systemintegration aller Komponenten und bietet erweiterte Controlling-Werkzeuge, unter anderem zur Betriebsführung und Rückverfolgung, an. Syner.con berät Fleischereien und Lebensmittelbetriebe zu ihrem Technikeinsatz sowie zur Betriebsoptimierung und betreut ferner die Installation, Wartung und Pflege der betrieblichen Technik. Zu den Kunden von Syner.con zählen vor allem kleine und mittelständische Unternehmen der Lebensmittelbranche mit Schwerpunkt Metzgereien. Mit acht Standorten ist Syner.con in Deutschland flächendeckend präsent.

Syner.con
Jens Eden
Am Sportplatz 27
26108 Rastede
+49 (0)441-800-6-999
www.syner-con.com
jens.eden@informatik-consulting.de

Pressekontakt:
H zwo B Kommunikations GmbH
Benno Wagner
Am Anger 2
91052 Erlangen
benno.wagner@h-zwo-b.de
+49 (0)9131-81281-23
http://www.h-zwo-b.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»