Handel und Dienstleistung

Kostenlose Pressemitteilungen zu Handel und Dienstleistungen

Apr
18

E-Check und Gefährdungsbeurteilung auf der Baustelle

Von Prüftechniker Markus Vötterl

E-Check und Gefährdungsbeurteilung auf der Baustelle

Auf Baustellen herrschen spezielle Arbeitsbedingungen, die besondere Anforderungen an den Arbeitsschutz, die Gefährdungsbeurteilung und den E-Check stellen. Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) sind Arbeitgeber verpflichtet Gefahren für Mitarbeiter innerhalb des Betriebes einzuschätzen und zu dokumentieren.

In einer Gefährdungsbeurteilung müssen äußere Einflüsse wie Feuchtigkeit, Staub, Schmutz oder Fremdkörpereinwirkung, die sich auf elektrische Betriebsmittel und Anlagen auf Baustellen auswirken, erfasst werden. Dies bildet die Grundlage für einen umfassenden und rechtssicheren E-Check, der anschließend von einem Prüfexperten durchgeführt werden muss.

Auf Baustellen arbeiten oftmals elektrotechnische Amateure in feuchter und schmutziger Umgebung. Daher müssen in regelmäßigen und kurzen Abständen ein E-Check der Betriebsmittel, Steckvorrichtungen und Baustromverteiler erfolgen. Auch RCDs (Fehlerstromschutzschalter) müssen entsprechend für den Einsatz auf Baustellen gewählt werde. Hier kommen vielfach elektrische Arbeitsmittel zum Einsatz, bei denen höher- oder niederfrequente Wechselfehlerströme auftreten. Dies sollte in der Gefährdungsbeurteilung bereits berücksichtigt werden. Prüftechniker sollten im Zuge des E-Checks zu RCDs des Typ B, B+ oder F raten.

Auch „private“ Geräte wie Heizlüfter oder Ähnliches sollten unter anderem hinsichtlich ihrer Schutzart, Nennleistung sowie der Anschlussleitung näher in Augenschein genommen werden. Das Gleiche gilt für die Baustellenbeleuchtung.

Auch beim Versetzen des Baustromverteilers können durch fahrlässige Vorgehensweisen schreckliche Unfälle passieren. Wenn beispielsweise die vorher gegebene Erdung der Baustromverteiler vergessen wird, ist ein Unglück vorprogrammiert. Denn hierdurch ist zum Beispiel bei einem TT-System der Schutz durch die automatische Abschaltung der Stromversorgung im Fehlerfall nicht mehr gewährleistet. Das sind Themen, die ein Prüftechniker im Rahmen eines E-Checks festhält und an die zuständige Stelle weiterleitet.

Dies sind nur einige Punkte von vielen anderen, hinsichtlich der Gefährdungsbeurteilung und Elektroprüfung von Anlagen und Betriebsmitteln auf Baustellen. Mit hoch spezialisierten Prüftechnikern ist es dem Team der ESG Elektro Service Gesellschaft mbH wichtig, Sie bezüglich des sicheren Betriebes Ihrer Baustelle zu beraten und den E-Check rechtssicher durchzuführen.

Durch die ESG Elektro Service Gesellschaft mbH immer top informiert sein: https://www.esg-gesellschaft.de/elektrosicherheit-blog/gastbeitrag-vom-pruefexperten-gefaehrdungsbeurteilung-und-e-check-auf-der-baustelle

Auf die technisch fachgerechte und sichere VDE Prüfung spezialisiert ist die ESG Elektro Service Gesellschaft mbH der richtige Partner für Ihre Prüfung nach DGUV Vorschrift 3 in Köln und deutschlandweit. Wir liefern die wichtige rechtssichere Dokumentation, die im Schadensfall von Versicherungen und Berufsgenossenschaften verlangt wird. Mit unserem dynamischen und hoch motivierten Team arbeiten wir täglich daran, die elektrische Sicherheit unserer Kunden durch die Prüfung nach DGUV Vorschrift 3 zu gewährleisten.

Wir erstellen Ihnen ein umfassendes Prüfkonzept für die elektrische Sicherheit, zugeschnitten auf Ihre individuellen Anforderungen. Unser Leitgedanke hierbei ist immer die Kundenzufriedenheit und die Sicherheit Ihres Unternehmens.

Firmenkontakt
ESG Elektro Service Gesellschaft mbH
Benjamin Klaus
Dr.-Gottfried-Cremer-Allee 25
50226 Frechen
022349933030
info@esg-gesellschaft.de
http://www.esg-gesellschaft.de

Pressekontakt
ESG Elektro Service Gesellschaft mbH
Benjamin Klaus
Dr.-Gottfried-Cremer-Allee 25
50226 Frechen
022349933030
marketing@esg-gesellschaft.de
http://www.esg-gesellschaft.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»