Handel und Dienstleistung

Kostenlose Pressemitteilungen zu Handel und Dienstleistungen

Okt
01

GETTINGS-Studie: 91 Prozent der Onliner glauben an die Zukunft des stationären Handels

– Klarer Trend zum Multi Channel Retailing
– Symbiose: Stationärer und Online-Handel profitieren voneinander
– Online vs. Offline: gezielte Produktsuche gegen Einkaufserleben

Düsseldorf, 1. Oktober 2013 – Trotz des boomenden Onlinehandels wollen Verbraucher auch in Zukunft auf Ladengeschäfte nicht verzichten. Das ergibt eine repräsentative Studie* des Location Based Service-Anbieters GETTINGS www.gettings.de, die im August 2013 vom Marktforschungsinstitut Goldmedia Research durchgeführt wurde. 91 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass es trotz vermehrtem Online-Shopping immer stationäre Geschäfte geben wird. Die Tendenz geht dabei zum Multi Channel Retailing: 85 Prozent der Studienteilnehmer denken, dass sich Internet- und stationärer Handel zukünftig noch stärker ergänzen werden.

Trend zum Multi Channel Retailing

Auch wenn Kunden immer online-affiner werden, möchten sie in Zukunft nicht auf ein Shoppingerlebnis vor Ort verzichten. 73 Prozent der Befragten wünschen sich jedoch, dass alle Geschäfte auch im Internet vertreten sind, um sich vorab über Angebote informieren zu können. Neben heimischen PCs, rückt dabei die Nutzung von Smartphones immer weiter in den Vordergrund: 72 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass der Einsatz von Smartphones zukünftig eine immer größere Rolle spielen wird. Dass der stationäre Handel von Online-Kanälen profitiert, zeigen diese Ergebnisse deutlich. Nach Meinung der Befragten kann ein Online-Shop allein jedoch nicht erfolgreich sein: Über ein Drittel der Befragten (34 Prozent) ist sogar der Überzeugung, dass ein reiner Onlineshop auf Dauer nicht existenzfähig ist.

Online-Einkauf vs. Einkaufen im Ladengeschäft

Was wichtiger ist, off- oder online, darüber besteht keine Einigkeit, Vor- und Nachteile des jeweiligen Kanals unterscheiden sich stark. Die Vorteile des Ladengeschäftes liegen vor allem bei der Unmittelbarkeit: Fast 89 Prozent der befragten 14- bis 59-Jährigen schätzen den Aspekt, alles anprobieren und anfassen zu können. Doch auch die Beratung vor Ort ist für zwei Drittel (66 Prozent) aller Befragten ein klarer Pluspunkt des stationären Handels. Das Erlebnis beim Einkaufen im stationären Handel steht demnach im Vordergrund. So gaben 65 Prozent der Befragten an, dass sie es mögen, im Laden zu stöbern und sich für den Kauf inspirieren zu lassen. Diese Intuitivität, gepaart mit der Sicherheit, das Produkt gleich mitnehmen zu können (56 Prozent), sprechen deutlich für den stationären Handel.

Dem gegenüber stehen die Vorzüge des Online-Einkaufs: Vor allem die Möglichkeit der Vorabrecherche und des Preisvergleichs wird als Vorteil (84 Prozent) erachtet. Auch die Lieferung nach Hause (73 Prozent), die Zeitersparnis beim Einkauf (68 Prozent) und die große Auswahl, die ebenfalls von 68 Prozent der Befragten als Vorteil des Online-Einkaufs genannt wurde, sind klare Pluspunkte des Online-Handels. Überraschend hingegen die zwischen On- und Offline-Handel oft kritisierte Preispolitik: Nur 43 Prozent meinen, dass die Preise online günstiger sind als im Ladengeschäft.

„Die Ergebnisse zeigen Händlern, wie wichtig der Vertrieb von Waren über mehrere Kanäle ist. Location Based Services können mit innovativen, mobil gestützten Marketingmaßnahmen auf wirkungsvolle Art unterstützen, indem sie nicht nur Kunden generieren, sondern gleichzeitig auch das Einkaufserlebnis steigern können“, so Boris Lücke, Geschäftsführer von GETTINGS.

Unter folgendem Link steht eine Grafik zur Studie zum Download bereit: http://dl.dropboxusercontent.com/u/29574867/130930%20Gettings%20Studie%20Grafik_2.%20PM.pdf

*Für die repräsentative Erhebung wurden 1.000 Personen in der Zeit vom 5. bis 12. August 2013 online befragt. Im Auftrag des Location Based Services-Anbieters GETTINGS hat die Goldmedia Custom Research GmbH die Umfrage durchgeführt.

Über GETTINGS:
Die GETTINGS GmbH betreibt deutschlandweit einen Location Based Service. Per Smartphone-App oder über die auch mobil verfügbare GETTINGS Homepage können sich Konsumenten angepasst an ihre individuellen Interessensgebiete über Angebote und Aktionen in ihrer Umgebung aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie und Freizeit informieren. Die GETTINGS App ist mit mobilen Endgeräten der Serien iPhone, iPad, iPod touch sowie Android Phones nutzbar. Sämtliche Angebote sind mit einer integrierten Routenführung versehen, sodass sich Konsumenten per Smartphone zum jeweiligen Handelspartner leiten lassen können. Sowohl für regionale und lokale Anbieter als auch große Filialisten bietet der GETTINGS Service einen modernen Kommunikationskanal, der ein zielgerichtetes, effizientes Marketing ermöglicht und die Kunden an den Point of Sale bringt. GETTINGS ist Mitglied im Bundesverband digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Weitere Informationen sowie Downloadoptionen für die Vorteils-App stehen unter www.gettings.de zur Verfügung.

Kontakt GETTINGS
GETTINGS GmbH
Tobias Dupuis
Tel: +49 211 520665-19
E-Mail: tobias.dupuis@gettings.de

Kontakt
markengold PR für GETTINGS
Anja Wiebensohn
Münzstraße 18
10178 Berlin
030 2191 5960
gettings@markengold.de
http://www.markengold.de

Pressekontakt:
markengold PR GmbH
Anja Wiebensohn
Münzstraße 18
10178 Berlin
030 219 159 60
gettings@markengold.de
http://www.markengold.de/

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»