Handel und Dienstleistung

Kostenlose Pressemitteilungen zu Handel und Dienstleistungen

Jun
19

Unternehmensinitiative „Made in Russia“ stellt sich auf der Hannover Messe 2018 vor

Unternehmensinitiative "Made in Russia" stellt sich auf der Hannover Messe 2018 vor

Russische Hightech-Unternehmen stellten auf der Hannover Messe 2018 unter „Made in Russia“ auf

Die Initiative „Made in Russia“ soll mit dazu beitragen, das Bild von Russland als Produzent von Hightech-Innovationen in der internationalen Wahrnehmung zu stärken. Start-ups, Jungunternehmen und Entwickler finden mithilfe von umfassenden Unterstützungsprogrammen im Rahmen der Initiative einen leichteren Einstieg in die nationale und internationale Wirtschaft.

Moskau/Hannover, 18. Mai 2018 – Unter der gemeinsamen Marke „Made in Russia“ stellten insgesamt 23 russische Hightech-Unternehmen auf der Hannover Messe 2018 ihre Produktinnovationen auf den Leitmessen für Energy, Integrated Automation, Industrial Supply sowie Digital Factory vor. Auch die Präsentation der Initiative „Made in Russia“ selbst steht im Mittelpunkt.

„Bei vielen qualitativ hochwertigen Alltagsprodukten wissen deutsche Konsumenten gar nicht, dass es sich um Importe aus Russland handelt. Russland hat seit langem das Image einer Ölmacht, aber wir produzieren große Mengen an hochwertigen Gütern in sehr vielen verschiedenen Sektoren, und solche Produkte sind heute besonders förderungswürdig“, so Vera Podguzova, leitende Direktorin für internationale Beziehungen des Russian Export Centers.

Die Aussteller auf der Hannover Messe 2018 spiegeln die Bandbreite ebensolcher förderungswürdigen Produkte wider, wie beispielsweise:

Anisoprint, junges Unternehmen, an deren im 3-D-Drucker erzeugten carbon-armierten hochfesten Verbundstoffen Airbus und Siemens bereits Interesse bekundet haben.

Petrokab, branchenführende Hersteller international gefragter Krankabinen.

Gismeteo, das anfänglich als Start-up-Unternehmen in Skolkowo Geräte entwickelte, die den Vereisungsprozess an Stromleitungen kontrollieren. Mit Unternehmen aus Island und Italien ist man bereits im Gespräch.

Das russische staatliche Exportförderungsinstitut entwickelte 2017 die Marke „Russischer Exporteur“ und die Zertifizierung mit dem Siegel „Made in Russia“. Russische Produzenten qualitativ hochwertiger Produkte werden unterstützt, auf internationalen Märkten Fuß zu fassen. Das Siegel „Made in Russia“ soll russischen Herstellern beim Export ihrer Produkte helfen: Durch einen strengen, mehrstufigen Prüfprozess, dem das Unternehmen selbst sowie das Produkt vor Verleihung des Siegels unterzogen werden, garantiert „Made in Russia“ ausländischen Konsumenten Sicherheit in der Herstellung, Qualität und Umweltfreundlichkeit der Ware.

Bisher haben mehr als 97 Hersteller mit insgesamt mehr als 120 Produkten den Zertifizierungsprozess erfolgreich durchlaufen. Die Produkte selbst stammen aus den unterschiedlichsten Branchen. Die Produktpalette reicht von Zentrifugalpumpen für die industrielle Zulieferung über Systeme für intelligente umweltfreundliche Stromnetze bis hin zu einer Software, die Feuersausbrüche im Frühstadium aufspürt.

Die Marke „Russischer Exporteur“ und die Zertifizierung mit dem Siegel „Made in Russia“ wurde 2017 vom russischen staatlichen Exportförderungsinstitut „Russian Export Center“ entwickelt. Das Siegel soll russische Hersteller beim Absatz ihrer Produkte auf dem internationalen Markt unterstützen, indem es ausländischen Konsumenten die Sicherheit, Qualität und Umweltfreundlichkeit der Ware garantiert.

Firmenkontakt
Russian Export Center
Irina Alpatova
Krasnopresnenskaya nab. 12/9
123610 Moskau
(+7) 495-937-47-47
vaulina@kaisercommunication.de
http://www.madeinrussia.com/de

Pressekontakt
KaiserCommunication GmbH
Olga Vaulina
Zimmerstraße 79-80
10117 Berlin
030-726188435
vaulina@kaisercommunication.de
http://www.kaisercommunication.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»