Handel und Dienstleistung

Kostenlose Pressemitteilungen zu Handel und Dienstleistungen

Jul
23

Zielkundin Frau – Die Gefahr für den Handel

Wie der Zeitgeist die Branche verändert

Zielkundin Frau - Die Gefahr für den Handel

Zielkundin Frau: Eine Gefahr für den Wäschehandel?

Wie der Zeitgeist die Branche verändert

Dresden, Mai 2018.

Weltweit protestieren Frauen unter dem Hashtag #MeToo gegen sexuelle Belästigung. Dabei geht es nicht nur um sexuellen Machtmissbrauch, sondern auch um den Alltags-Sexismus gegenüber Frauen. Der aktuelle Zeitgeist verändert die Frauen in ihrem weiblichen Selbstverständnis.

Das neue Bewusstsein der Frauen

Mit der weltweiten Frauenbewegung #MeToo setzen Frauen ein Zeichen der Solidarität, das einen wichtigen Prozess der Bewusstseinsbildung in Gang gesetzt hat. Für die Bodywear-Branche ist das ein nicht zu unterschätzendes Phänomen, wie Frauen künftig auf sexy Dessous-Kampagnen mit makellosen Schönheiten reagieren könnten. Es ist für eine durchschnittliche Frau fast unmöglich, so perfekt auszusehen wie ein Victoria“s Secret Model. Sie wollen Mode, die von Frauen präsentiert wird, mit denen sie sich identifizieren können.

Ungeschminkt auf Instagram

Durch die Offenheit und die Bereitschaft, sich ungeschminkt, mit „Makeln“ und „Unperfekt“ zu präsentieren, formen Stars wie die Kardashians, Anastacia oder Rihanna ein neues Schönheitsideal jenseits von Selbstoptimierung und Diätenwahn. Sie fördern das JA zum ICH, einen gesunden Umgang mit dem eigenen Körper, gesteigertes Selbstwertgefühl und Befreiung von Komplexen.

Welchen Einfluss hat das auf den Wäschehandel?

Der Wäschemarkt ist im Umbruch und steht vor den größten Herausforderungen seit der Befreiung der Frauen vom Korsett. Unser aktueller Zeitgeist dreht die Branche komplett und wird selbst Marktführer nachhaltig schädigen. Das kollektive Bewusstsein von Frauen wandelt sich. Heute befreien sich die Kundinnen nicht nur von den klassischen Angebotsformen, sondern auch von dem gängigen Schönheitswahn.

Der neue Zeitgeist erobert die Branche

Visionäre der Branche haben den neuen Zeitgeist bereits erkannt. Das neuseeländische Dessous-Label „Lonely“ etwa launchte eine Kampagne, deren keine Models, sondern Frauen mit Dellen, Narben und Bäuchlein sind. Die in Dessous trotzdem schön und sexy wirken. Oder gerade deshalb. Das Plus Size Model Ashley Graham ist begeistert mit ihren Rundungen. Sie präsentiert ihre Kurven in verführerischen Dessous. Kampagnen, mit denen sich auch die Durchschnitts-Frau identifizieren kann.

Der Zeitgeist hat die Kraft, den Markt zu verändern

Das neue Bewusstsein der Frauen verändert die Welt und damit auch unsere Branche. Die Akteure der Wäschewelt müssen sich drängenden Fragen stellen: Welche Wünsche und Bedürfnisse hat die Zielkundin Frau im aktuellen Zeitgeist? Hat #MeToo und das neue Selbstverständnis der Frau einen Einfluss auf die Vermarktungskonzepte in der Wäschebranche? Wie kann der Wäschemarkt Online und Offline mit innovativen Strategien entwickelt und emotional aufgeladen werden?

Neue Zukunfts-Konferenz für die Wäschebranche

Antworten, Inspirationen und konkrete Handlungsempfehlungen zu den existenziellen und zukunftsweisenden Fragen lieferte am 8. und 9. Mai das 1. ZEITGEIST FORUM BODYTALK im Dresdner Trend-Inkubator, dem Impact Hub.

Die Unternehmensberaterinnen Silke Linsenmaier und Isabella Ladines vom Textil Management Kontor haben in Kooperation mit dem „Handelsverband Sachsen“ und der Hamburger Agentur „Zeitgeist Handeln“ mit dem 1. ZEITGEIST FORUM BODYTALK eine neue Informations-Plattform für die Wäschebranche entwickelt. Die Veranstaltung brachte erstmals Vorstufe, Marken und Händler im Rahmen einer Zukunfts-Konferenz zusammen.

Eine Branche erfindet sich neu

Die Initiatorinnen der Veranstaltung sehen große Chancen für die Zukunft der Bodywear. Silke Linsenmaier: „Wir wollen anzünden, veraltete Konzepte einzumotten und die Zielkundin Frau mit neuen Zeitgeist-Konzepten zu verführen. Gemeinsam mit den Vorreitern der Branche wollen wir den Wäschemarkt entwickeln und motivieren, mit Zukunfts-Strategien den POS online und offline emotional aufzuladen.“

Rund vierzig Vordenker, ManagerInnen und Kreative haben sich zum Austausch über Zukunfts-Themen, Zeitgeist-Strategien und Herausforderungen des Retail 4.0 in ungezwungenem Rahmen getroffen.

Die Veranstaltung war eine gelungene Mischung aus Vortrags-Event, Networking und Zeitgeist-Inspirations-Tank. Das Format inspirierte mit Expertenwissen, innovativen Konzepten und neuem Denken. 12 Top-SpeakerInnen, u.a. die Zukunftsforscherin und Buchautorin Kirstine Fratz und Angelika Schindler-Obenhaus, Vorstand KATAG AG, haben einen Blick über den Tellerrand geworfen und an zwei Tagen neue Chancen für die gesamte Wäschebranche gezeigt.

Alle TeilnehmerInnen stimmten Heike Dauber vom Modehaus Leffers in Oldenburg zu: „Es war ein echtes Highlight dabei zu sein. Die Vielfalt der Themen/Referentinnen haben gezeigt, welch großes Potential in der Wäschebranche liegt. Wir müssen nur an der Umsetzung arbeiten.“

2019 geht es in die nächste Runde für die Bodywear! Freuen Sie sich auf hervorragende SpeakerInnen und inspirierende Tage beim 2. ZEITGEIST FORUM BODYTALK 7.+8. Mai 2019 in Dresden.

Über das TEXTIL MANAGEMENT KONTOR:

Das TEXTIL MANAGEMENT KONTOR wurde 2009 von der Managerin Silke Linsenmaier in Hamburg gegründet. Als Expertin in der Wäschebranche verfügt sie über mehr als 25 Jahre Berufserfahrung und internationale Kontakt zur Vorstufe, Lieferanten und Produktionsstätten. Sie bietet zusammen mit ihrer Geschäftspartnerin Isabella Ladines kreativen Input bei der Kollektionsentwicklung und dem langfristigen Aufbau von Markenstrategien. Das TEXTIL MANAGEMENT KONTOR entwickelt für Unternehmen in der Bodywear-Branche ein einzigartiges Premium-Angebot im Zeichen der Zukunft. Als Vorreiter in der Entwicklung innovativer Zukunftskonzepte bringen die führenden Expertinnen für kundenzentrierten ZEITGEIST Retail echte Verführungs-Strategien in die Bodywear-Branche. Sie entwickeln Marktplätze der Zukunft für die Zielkundin Frau und sind damit führend in der Neuerfindung des stationären Handels. Zielkundenorientierte Sortimentsführung, Werte, Lebenswelten und -stile der Kundinnen stehen bei dem Prozess im Vordergrund. Ihre Projekte wurden bereits mehrfach ausgezeichnet.

Erfahren Sie mehr unter http://youtu.be/0yFOAy5BaaA

Pressekontakt

Isabella Ladines

Textil Management Kontor

Müllerstrasse 45

80469 München

Tel. +49 179 102 44 37

isabella.ladines@tmk-hh.de

www.textilmanagementkontor.com

Alle Fotos senden wir Ihnen gern per Wetransfer zu Ihrer freien Nutzung.

Fotos: Ulrike Krause ©TheUntoldTale Fashion&Creative Consulting

Unternehmensberatung in der Bodywear-Branche

Kontakt
Textil Management Kontor
Isabella Ladines
Müllerstraße 45
80469 München
01791024437
isabella.ladines@tmk-hh.de
http://www.textilmanagementkontor.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»