Fachkräftemangel trifft B2B-Mittelstand hart – Automatisierung bietet Chancen im Konkurrenzkampf um Talente

Fachkräftemangel trifft B2B-Mittelstand hart - Automatisierung bietet Chancen im Konkurrenzkampf um Talente

Melanie Volkmann, Geschäftsführerin von Sana Commerce in der DACH-Region (Bildquelle: @ Sana Commerce)

Das Leben ist kein Wunschkonzert – eine Binsenweisheit, der sich vor allem Personalverantwortliche derzeit auf dem Arbeitsmarkt gegenübergestellt sehen. Die Zahl der Herausforderungen, die es im Geschäftsalltag zu bewältigen gilt, steigt immer weiter an. Eine davon ist der dauerhafte Kampf um gut ausgebildete Fachkräfte, besonders in mittelständischen Unternehmen. Daher gilt es umso mehr, den Arbeitsalltag reibungsloser und das eigene Unternehmen für künftige Fachkräfte attraktiver zu gestalten. Sana Commerce erläutert, welche Möglichkeiten der Einsatz eines automatisierten Onlinevertriebs im Kampf um Talente bietet.

In der heutigen Geschäftswelt werden die Auswirkungen der Digitalisierung oft mit der industriellen Revolution verglichen. Unternehmen sind auf der Suche nach Werkzeugen, mit denen sie ihre Abläufe bis ins letzte Detail optimieren können, um Komplexität zu vermeiden, Ressourcen zu sparen und zugleich den Umsatz zu steigern. Einer der wichtigsten Aspekte für reibungslose Abläufe und die stetige Weiterentwicklung eines Unternehmens sind dabei diejenigen, die Ideen liefern und die umfassenden Zukunftskonzepte strategisch umsetzen: Talente, Fachkräfte sowie Expertinnen und Experten. Einerseits ist es für ein Unternehmen essenziell, die besten Köpfe aus dem Pool von Talenten zu gewinnen, andererseits besteht die teils weitaus komplexere Aufgabe darin, diese in einem Meer aus Konkurrenz zu halten und an das Unternehmen zu binden.

Dadurch können Verantwortliche zunehmend in Schwierigkeiten geraten, einerseits die eigenen Prozesse aufrechtzuerhalten und andererseits innovative Ideen und Projekte nachzuverfolgen. Schließlich sind beide Aspekte entscheidend, um an der Spitze zu bleiben oder überhaupt dorthin zu gelangen.

Das Problem mit dem Fachkräftemangel

Damit ist auch bereits das Kernproblem vieler Unternehmen erreicht: der Verlust bestehender oder das Ausbleiben neuer Fachkräfte.

“Unternehmen verlieren zunehmend Mitarbeitende, die ihren derzeitigen Job an den Nagel hängen und sich entweder komplett anderweitig orientieren oder aber branchenintern wechseln”, erklärt Melanie Volkmann, Geschäftsführerin von Sana Commerce in der DACH-Region. Unter dem Stichwort Great Resignation erleben auch deutsche Unternehmen – speziell B2B-Mittelständler – eine verstärkte Abwanderung von qualifizierten Angestellten.

Es verlassen nicht nur mehr und mehr Mitarbeitende ihre Arbeitgeber; auch der Wettstreit um neue Fachkräfte wird zunehmend zum Kampf. Der sogenannte War for Talent stellt ein ernsthaftes Problem auf der Suche nach qualifizierter Unterstützung dar. So kann es für ein Unternehmen bei zu vielen verlorenen “Schlachten” bedeuten, dass es Projekte immer schwieriger planen und umsetzen kann, wodurch weitere Unsicherheiten erwachsen. Gleichzeitig sind die noch verbleibenden, noch nicht unter Vertrag stehenden Fachkräfte so gefragt wie nie zuvor. Mit vielen Unternehmen auf der Suche nach qualifizierten Fachkräften geht es damit auch zunehmend um die vom Mittelstand angebotenen Leistungen abseits des Gehalts, wie etwa um die Anzahl an Urlaubstagen, oder diverse weitere Vorteile.

“Mittelständische B2B-Unternehmen haben es im derzeitigen Arbeitnehmermarkt besonders schwer. So können sie beispielsweise oft nicht mit den Gehältern, Benefits und der Reputation der Konzerne mithalten. Deswegen ist der Fachkräftemangel gerade in diesem Umfeld eine besondere Herausforderung, der mit einem holistischen Konzept entgegengewirkt werden sollte”, erläutert Melanie Volkmann.

Es gibt Hoffnung

Der allumfassende Fachkräftemangel und die Problematiken hinsichtlich der Besetzung von Stellen werden so schnell nicht überwindbar sein. Umso wichtiger ist es, sich frühzeitig mit Alternativen zu beschäftigen, die die angespannte Situation erleichtern. Es gibt Mittel und Wege, die entsprechenden Aufgaben trotz des Mangels an Fachkräften im eigenen Unternehmen erfolgreich zu meistern. Eine mögliche Lösung lautet hier ganz klar: innovative Technologie. Diese kann lange To-Do-Listen kürzen sowie regelmäßig wiederkehrende Verwaltungsaufgaben eliminieren.

“Automatisierungstools sind eine der Möglichkeiten, um die Konsequenzen des enormen Fachkräftemangels im Mittelstand abzuschwächen. Sie optimieren und verschlanken Prozesse – und das langwierige Abarbeiten von stupiden Verwaltungsaufgaben gehört der Vergangenheit an. In der Folge ist es für Mitarbeitende wieder möglich sich auf die wirklich relevanten Aufgaben zu konzentrieren”, führt Melanie Volkmann weiter aus. “So können B2B-Unternehmen beispielsweise ihre Vertriebsprozesse mithilfe von ERP-integrierten E-Commerce-Plattformen wie Sana modernisieren. Dadurch werden wertvolle Personalkapazitäten für andere Aufgabenbereiche frei, und der Onlinevertrieb wird zuverlässig und effizient automatisiert.”

Automatisierung ist der Schlüssel im Kampf um Talente – auch im B2B-E-Commerce

Zwar herrscht aufgrund unterschiedlichster Ursachen ein andauernder und sich tendenziell verschärfender Fachkräftemangel in vielen Branchen – und konkret auch im Mittelstand. Doch es gibt auch Chancen der Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein, wenn es um die Attraktivität gegenüber qualifizierten Arbeitskräften geht. Great Resignation und War for Talent zum Trotz: Effiziente, automatisierte Prozesse optimieren betriebsinterne Abläufe, sodass sich die wertvollen Talente des Unternehmens auf spannende Projekte und sinnstiftende Aufgaben konzentrieren können. Währenddessen übernimmt modernste Technologie Routineaufgaben und sorgt im Hintergrund für die Basis des Geschäftserfolges. Das treibt die Optimierung von Prozessen voran und steigert gleichzeitig die Mitarbeiterzufriedenheit.

Melanie Volkmann ergänzt hierzu: “Bei Sana Commerce wissen wir um den Wert qualifizierter Fachkräfte. Intelligente Technologie wie unsere B2B-E-Commerce-Plattform hilft Unternehmen dabei ihre sachkundigen Mitarbeitenden dort einzusetzen, wo ihre Expertise wirklich gefragt ist. Dadurch werden alle grundlegenden Aufgabenbereiche abgedeckt und so können Kapazitäten freigeschaufelt werden, die sonst durch oft unliebsame Aufgaben blockiert wären.”

Bildquelle: @ Sana Commerce

Über Sana Commerce:

Sana Commerce ist ein zertifizierter SAP- und Microsoft Gold-Partner mit mehr als 10 Jahren Erfahrung im B2B-E-Commerce Bereich, der von führenden Branchenexperten wie Forrester anerkannt ist. Weitere Informationen zu Sana Commerce finden Sie unter: https://www.sana-commerce.com/de/

Die ERP integrierte E-Commerce-Plattform hilft Herstellern, Distributoren und Großhändlern durch die Förderung langlebiger und zuverlässiger Kundenbeziehungen erfolgreich zu sein. Dieses Ziel erreicht Sana Commerce, indem die unternehmenseigenen Warenwirtschaftssysteme SAP und Microsoft Dynamics nahtlos an die E-Commerce-Lösungen angebunden werden. Systemsilos, unnötige Komplexität und Kompromisse, die durch gängige E-Commerce-Lösungen verursacht werden, entfallen dadurch. Um langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen setzt man bei Sana Commerce auf drei essenzielle Vorteile: absolute Kundenzufriedenheit, Verlässlichkeit ohne Kompromisse und eine stetige Weiterentwicklung.

Firmenkontakt
Sana Commerce
Laura Timmermann
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 36
sana_commerce@hbi.de
http://www.hbi.de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Sebastian Wuttke
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 36
sana_commerce@hbi.de
http://www.hbi.de