FTI Touristik, SmartLynx Airline und die Crew-Toilette von Flug 6Y601

FTI Touristik, SmartLynx Airline und die Crew-Toilette von Flug 6Y601

FTI Touristik, SmartLynx Airline und die Crew-Toilette von Flug 6Y601

Der Ärger um die Billig-Fluglinie SmartLynx reißt nicht ab: FTI Touristik-Urlauber beschwerten sich massiv über den Flug mit der Flugnummer 6Y601 am 09. Oktober 2021 von Berlin ins ägyptische Hurghada, den die lettische SmartLynx Airline SIA durchführte. So berichtete ein betroffener Fluggast davon, dass eine Flugbegleiterin der SmartLynx Airline während des Fluges “in unangenehmen Tonfall sagte, dass es sich bei der vorderen Bord-Toilette, um das Crew-WC handelt und alle Fluggäste die hinteren WC’s aufzusuchen haben.”

Eine allein zur Benutzung durch die Crew reservierte Toilette war den FTI Touristik-Urlaubern bisher auf keinem Flug, weder in Richtung Asien noch in die USA, bekannt, wobei FTI-Urlauber sagten: “…dieses Verhalten der SmartLynx Airline finden wir auch von der FTI Touristik GmbH schlicht unverschämt!”

Im Falle eines mehrfach schwerbehinderten Kleinkindes an Bord des FTI-Fluges öffnete die SmartLynx Airline Crew erst auf mehrfache Nachfrage die vordere Toilette.

Eine Aussage der Crew des FTI-Fluges 6Y601 am 09. Oktober 2021, bestätigt, dass dem Vater des schwerbehinderten Kindes das vordere Flugzeug-WC von der Crew erst extra aufgeschlossen werden musste. Die vordere Bord-Toilette war für die Passagiere also nicht frei zugänglich. Ein solches Vorgehen ist für die Redaktion nicht nur in Bezug auf das mehrfach schwerbehinderte Kind moralisch vollkommen unverständlich.

So ist es gerade in Zeiten des Coronavirus, in denen Kontakte möglichst vermieden werden sollen, nach Ansicht von DEUTSCHE TAGESZEITUNG überaus fraglich, warum die SmartLynx Airline die Urlauber der FTI Touristik GmbH durch das ganze Flugzeug laufen lässt, damit diese zu den hinteren Toiletten des Flugzeuges gelangen. Es ist schlicht nicht nachvollziehbar, warum über 200 Fluggäste an Bord eines Airbus 321 auf dem Weg zu den hinteren Toiletten das ganze Flugzeug zu durchschreiten haben, nur damit die 6 – 8 Besatzungsmitglieder des SmartLynx Bordpersonals ihre “eigene Crew-Toilette” haben.

Bisher haben sich, obwohl dieser Fall durch E-Mail der FTI und SmartLynx bekannt gemacht wurde, weder der FTI Touristik GmbH Geschäftsführer Ralph Schiller, noch der Geschäftsführer der lettischen SmartLynx Airline SIA, Zygimantas Surintas, zu diesem Vorfall geäußert.

Die Schlagzeilen rund um SmartLynx werden somit nicht weniger: So titelte die renommierte Schweizer Zeitung “Blick” bereits im Sommer 2021 über die lettische Billig-Airline SmartLynx: “Lettische Pannen-Airline sagt Sorry”. Im September hieß es dann bei “Blick”: “Horrortrip von Gran Canaria nach Basel – Smartlynx-Passagiere mussten auf Rollfeld in Nürnberg übernachten” und im Oktober forderten FTI Touristik-Urlauber, dass der “lettischen Billig-Fluglinie SmartLynx die Landerechte für Deutschland entzogen werden sollen”.

DEUTSCHE TAGESZEITUNG stellte allein innerhalb der vergangenen drei Tage (Freitag, 15.10. bis Montag, 18.10. 2021) massive und teilweise um viele Stunden verspätete Flüge der lettischen SmartLynx SIA fest, unter anderem mit FTI Touristik Urlaubern – die Flugdaten wurden fotografiert und können nachgewiesen werden:

– 2N7013 (Flugzeug Registrierung: 9H-SMC) von Riga nach Colombo

– 6Y832 (Flugzeug Registrierung: YL-LCU) von Rhodos nach Saarbrücken

– 2N9907 (Flugzeug Registrierung: 9H-SMA) von Riga nach Hongkong

– 6Y3574 (Flugzeug Registrierung: YL-LCU) von Rhodos nach Saarbrücken

– 2N9907 (Flugzeug Registrierung: 9H-SMA) von Riga nach Hongkong

– 2N7013 (Flugzeug Registrierung: 9H-SMC) von Riga nach Colombo

– 6Y9512 (Flugzeug Registrierung: YL-LCV) von Leipzig nach Berlin

– 6Y252 (Flugzeug Registrierung: YL-LCX) von Antalya nach Riga

– 6Y7015 (Flugzeug Registrierung: 9H-SMC) von New York nach Riga

– MYX537 (Flugzeug Registrierung: 9H-SLH) von Tallinn nach Antalya

– 2N9201 (Flugzeug Registrierung: 9H-SLK) von Riga nach Luqa

– N9141 (Flugzeug-Registrierung: YL-LCX( von Kopenhagen nach Fuerteventura

– 2N7016 (Flugzeug-Registrierung: 9H-SMC) von Riga nach Colombo

Das sind in 3 Tagen 13 Flüge mit Verspätungen, die Verspätungen aller SmartLynx Flüge in den letzten drei Tagen betrugen damit 50 Prozent – was rechnerisch bedeutet, jeder zweite Flug von SmartLynx war in den letzten 3 Tagen verspätet, wie vorgenannt teilweise um viele Stunden.

Ob die Urlauber der FTI Touristik GmbH oder auch der TUI AG, welche ihre Urlauber mit Flugzeugen der lettischen Billig-Fluglinie SmartLynx fliegen lassen, gut finden, kann aktuell nicht bewertet werden, wird aber in einer Meinungsumfrage derzeit durch DEUTSCHE TAGESZEITUNG geprüft und später berichtet.

Touristen müssen überdies beim Abschluss von Reisen mit der FTI Touristik GmbH bedenken, dass bei einer Buchung über FTI-Touristik und der Beförderung mit einem Flugzeug der lettischen SmartLynx Airline die Geltung deutschen Rechts ausgeschlossen wird. Vielmehr gelte lettisches Recht, worauf die Airline im Falle der Geltendmachung von Forderungen hinweist: “Gemäß den Geschäftsbedingungen unserer Mandantin (…) gilt für den Beförderungsvertrag lettisches Recht.”

Reisende der FTI Touristik GmbH fühlen sich nach Aussage gegenüber DEUTSCHE TAGESZEITUNG von der SmartLynx Airline SIA von “oben herab behandelt”, wenn diese über ihre Anwälte darauf hinweisen lässt: “Der von Ihnen angekündigten gerichtlichen Geltendmachung von angeblichen Ansprüchen (…) sieht unsere Mandantin* gelassen entgegen.”

*Anmerkung der Redaktion: “Mandantin” ist die SmartLynx Airline SIA

Unserer Investigativ-Recherche-Team wird in den kommenden Wochen immer wieder Flüge der SmartLynx Airline SIA genau unter die journalistische Lupe nehmen und Woche für Woche über etwaige Beschwerden und mögliche Verspätungen der SmartLynx Airline SIA berichten, so wie es nach dem Presserecht Aufgabe der Presse ist, Kritik zu üben, wo es angebracht ist und Reisende auch über mögliche Missstände zu informieren.

Ebenfalls werden wir noch über einen Fall berichten, bei welchem bewaffnete Polizisten an Bord des FTI Fluges 6Y601 kamen, was aktuell Gegenstand einer Strafanzeige ist.

Gleichzeitig haben FTI Urlauber gegenüber DEUTSCHE TAGESZEITUNG mitgeteilt, dem Luftfahrt-Bundesamt in Braunschweig sowie dem Gesundheitsamt des Landkreises Dahme-Spreewald (zuständig für den Flughafen BER) die Vorkommnisse an Bord des SmartLynx-Flugzeuges mit der Registrierung des FTI Fluges 6Y601 vom 09. Oktober 2021 zu melden.

DEUTSCHE TAGESZEITUNG (DTZ) ist eine liberal konservative Tageszeitung. Die DEUTSCHE TAGESZEITUNG berichtet über Themen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Sport, Kultur, Medien, Internet und Unterhaltung. Die DEUTSCHE TAGESZEITUNG erscheint täglich online. DEUTSCHE TAGESZEITUNG beschäftigt eigene/Freelancer-Redakteure für die Bereiche Politik (und Vermischtes), Wirtschaft, Sport, Entertainment, Kultur, Reise, Medien, Wissenschaft und Internet. So beliefern die Redaktionen von DEUTSCHE TAGESZEITUNG die nachrichtlichen Inhalte von Unternehmen aus Wirtschaft und Medien.

Firmenkontakt
DEUTSCHE TAGESZEITUNG (a Media Division of GSB Gold Standard Corporate AG)
Yuri Dovzhenko
Königsallee 61
40215 Düsseldorf
+49 151 756 709 74
Info@DeutscheTageszeitung.de
http://www.DeutscheTageszeitung.de

Pressekontakt
DEUTSCHE TAGESZEITUNG (a Media Division of GSB Gold Standard Corporate AG)
Yuri Dovzhenko
Königsallee 61
40215 Düsseldorf
+49 151 756 709 74
Chefredaktion@DeutscheTageszeitung.de
http://www.DeutscheTageszeitung.de