Kennzeichnungsdruck im Dialog

Neue Chat-Möglichkeit auf der Website von PrintoLUX® kommt gut an

Kennzeichnungsdruck im Dialog

Das PrintoLUX-Verfahren im Kostenvergleich zu Gravur

Wo Kabelschilder, Typenschilder, Anlagenschilder und andere Kennzeichnungen in hohen Stückzahlen eingesetzt werden, realisieren die Anwender immer häufiger, dass es deutlich kostengünstigere Herstellungs- und Beschaffungswege gibt als die Nutzung der Gravur, des Siebdrucks oder anderer konventioneller Verfahren.
Zu den Verfahren, mit denen sich diesbezüglich hohe Einsparungen realisieren lassen, gehört PrintoLUX®.
Technisch reif, einfach in der Anwendung, präzise im Druckbild, hoch beständig sowie deutlich effizienter als die Gravur, – so beschreiben viele Nutzer das Verfahren PrintoLUX®. Es findet vor allem dort viel Beachtung und Anwendung, wo Kennzeichnungen ohne langes Bestellprocedere benötigt werden und in kurzer Zeit gegebenenfalls auch hohe Stückzahlen, Einzelstücke, Ersatzbeschilderung oder Nachbeschilderung herzustellen sind.

Geschäftsführung räumt neuem Live-Chat Priorität ein
Seit Ende letzten Jahres gibt es auf der Website von PrintoLUX® (www.printolux.com) die Möglichkeit eines Live-Chats. Jeder Besucher der Website kann ohne den Umweg von Mail oder Anruf mit einem Klick den Kontakt zu PrintoLUX® aufnehmen. Fragen, Kommentare, Anregungen … alles, was sich in Worte fassen lässt, ist möglich.
Wenn der User seine Nachricht für PrintoLUX® aktiviert, ertönt in der Support-Abteilung des Unternehmens ein Tonsignal. Die Beantwortung dieser Nachrichten genießt im Unternehmen hohe Priorität. Geschäftsführer Hermann Oberhollenzer: “Der Chat ist nur dann sinnvoll, wenn sich die User auf eine unmittelbare Antwort verlassen können. Dies macht ja gerade den Live-Charakter aus. ” Nach den ersten Wochen Live-Chat führt Oberhollenzer aus, dass es bei den Meldungen vor allem um Interessenten ging, die äheres zu bestimmten Leistungsmerkmalen des PrintoLUX®-Verfahrens wissen wollten.

Erste direkte Anfragen kommen aus dem Maschinenbau und Anlagenbau
Die ersten “Chatter” kamen vor allem aus dem Maschinenbau und der Automotivebranche. Einige davon wollten konkret ausgerechnet haben, was sie beim Einsatz von PrintoLUX® im Vergleich zur Gravur sparen. Sie waren erstaunt (und teilten dies auch mit), dass dabei beträchtliche Summen zustande kommen.
Andere wollten wissen, ob es sich bei den Aussagen von PrintoLUX® hinsichtlich der damit erzielbaren Beständigkeit um nachweisbare Qualitätsaussagen oder Werbung handelt. Testergebnisse aus unabhängigen Prüflabors sowie Kundenstimmen konnten als Antworten überzeugen.
Interessant ist auch die Beobachtung, dass aus der Automotive-Branche öfter die Frage kam, wie es mit der Ökobilanz des PrintoLUX®-Verfahrens stehe. In der Automobilindustrie wird zunehmend auf Umweltaspekte geachtet, was sich in solchen Chats deutlich zeigte.
Auch in diesem Zusammenhang kann PrintoLUX® punkten. Das Unternehmen verweist in diesem Zusammenhang auf Diskussionen zur möglichen Gesundheitsgefährdung beim Einsatz von UV-Tinten und betont die Gesundheits- und Umweltfreundlichkeit der im PrintoLUX®-Verfahren eingesetzten wasserbasierten Tinten.

Mit PrintoLUX® bei 50.000 Kabelschildern mehr als 12.000 EUR Einsparung gegenüber Gravur
Auf die Anfrage hinsichtlich der Kostenersparnis beim Einsatz von PrintoLUX® gegenüber der Gravur konnte im Chat folgende Auskunft gegeben werden: Die mit PrintoLUX® erzielbare Kostenersparnis gegenüber der Gravur beläuft sich bei der Produktion von 50.000 Kennzeichnungen auf insgesamt 12.400 EUR. Die Gesamtkosten für Material und Arbeitszeit betragen beim Einsatz des PrintoLUX®-Verfahrens 17.600,-EUR, beim Einsatz der Gravur 30.000,- EUR. Im Detail erklärt sich diese beträchtliche Summe wie folgt:
Die Schildmaterialkosten sind bei PrintoLUX mit 16.500 EUR beziffert (Stückpreis: 0,33 EUR), bei der Gravur hingegen günstiger mit 12.500 EUR (Stückpreis 0,25 EUR). Beim Kennzeichnungsdruck selbst ist es mit dem PrintoLUX®-FB-10-plus-System und den 4-fach Nutzenbogen möglich, 12.800 Kennzeichnungsschilder pro Arbeitstag herzustellen, während die Graviermaschine IS400 Gavograf nur eine Stückzahl von ca. 800 Stück pro Tag erreicht. Entsprechend groß ist die Differenz der Arbeitszeitkosten: Liegen die Arbeitszeitkosten für 50.000 Schilder mit dem PrintoLUX®-System bei insgesamt 1.100,-EUR, so fallen bei der Gravur Arbeitszeitkosten in der Höhe von 17.500,-EUR an. Die Kosten pro Schild liegen demnach mit PrintoLUX bei 0,35 EUR, mit der Gravur bei 0,6 EUR.

Der Nutzen des Chats liegt auf beiden Seiten
Mit dem Online-Chat erweitert PrintoLUX® seine Kommunikationsmedien um ein weiteres Tool. Für Interessenten ist dies ein schneller und unverbindlicher Weg der Informationsgewinnung.
Für PrintoLUX® bedeuten die Anfragen ein Mehr an Wissen zu den Interessen und dem Bedarf der Zielgruppen. Die Chat-Anfragen sollen nach Aussagen der Geschäftsführung erkennen lassen, was im Markt als vorrangig und wichtig eingestuft wird.

PrintoLUX®-Drucksysteme

Kontakt
PrintoLUX GmbH
Hermann Oberhollenzer
Dürkheimer Straße 130
67227 Frankenthal (Pfalz)
06233 6000900
h.oberhollenzer@printolux.com
http://www.printolux.com

Pressekontakt:
PrintoLUX®-Drucksysteme
Hermann Oberhollenzer
Dürkheimer Straße 130
67227 Frankenthal
06233 6000900
h.oberhollenzer@printolux.com
http://www.printolux.com