Solides Jahr 2013 mit starken Marken

Lichtenauer Mineralquellen behaupten sich als Marktführer in Ostdeutschland

Die Lichtenauer Mineralquellen GmbH hat sich 2013 als marktführendes Unternehmen im Bereich der alkoholfreien Getränke in der Region Ostdeutschland behauptet. Der Brunnenbetrieb konnte mit seinen Marken “Lichtenauer”, “Margon” und “VITA COLA” trotz eines sehr umkämpften Marktes und rückläufiger Gesamtmarktentwicklungen seinen Absatz im Vergleich zum Vorjahr nahezu halten und sich so positiv von der Marktentwicklung (-1,6 %) in der Region absetzen.

“Das Geschäftsjahr 2013 bei der Lichtenauer Mineralquellen GmbH war zweigeteilt”, berichtet Geschäftsführer Paul K. Korn. “Das erste Halbjahr war geprägt von extrem lang anhaltenden Schlechtwetterphasen und kalten Temperaturen bis in den Mai hinein, die zu einem sehr starken Rückgang der Getränkenachfrage in Ostdeutschland führten. Entgegen dem Markttrend konnten wir für die zweite Jahreshälfte eine überdurchschnittlich gute Nachfrage nach unseren Erfrischungsgetränken verzeichnen. Insbesondere in den Wochen vor Weihnachten war der Absatz noch einmal besonders hoch. Aufgrund dieser Entwicklung haben wir unseren Jahresabsatz auf Vorjahresniveau halten können.”

Insgesamt setzte das Unternehmen 2013 knapp 166 Millionen Liter Getränke ab. Der Absatz lag damit nahezu auf Vorjahresniveau (-0,2 %). Der Umsatz entwickelte sich im gleichen Zeitraum mit plus 0,3 % leicht positiv und stieg auf 50,6 Millionen Euro.

Damit bleibt die Lichtenauer Mineralquellen GmbH mit den regionalen Marken “Lichtenauer”, “Margon” und “VITA COLA” marktführend bei alkoholfreien Erfrischungsgetränken in Ostdeutschland.

Gegen allgemeinen Trend des Gesamtmarktes behauptet

Trotz des unterdurchschnittlichen Jahres für Mineralwasser und Erfrischungsgetränke verteidigte die Lichtenauer Mineralquellen GmbH ihre Spitzenposition in der ostdeutschen Brunnenindustrie erfolgreich und konnte in einigen Marktsegmenten sogar weiter wachsen.

Deutliche Nachfragerückgänge verzeichneten die Markenhersteller in Ostdeutschland insbesondere im Bereich der Wellness- (- 13,0 %) und der Near-Water-Getränke (- 9,7 %).

“Derartige Abschmelzungen haben wir bei unseren Marken nicht zu verzeichnen, wir konnten unseren Absatz sogar erneut steigern”, betont Paul K. Korn. So wuchsen 2013 die eigenen Absätze von Lichtenauer Wellness- und Near-Water-Produkten (inkl. Fresh n´FruiTEA) um 7,4 % im Vergleich zu 2012.

“Lichtenauer” behauptet Marktanteile im Bereich Mineralwasser

Mit der regionalen Marke “Lichtenauer” konnte der Marktführer seine Position insbesondere bei Mineralwassergetränken halten. Mit 3,0 % Marktanteil im Mineralwasser in der Region Ostdeutschland bzw. 7,2 % in Sachsen ist Lichtenauer führend in diesem Bereich. Obwohl die Produkte nur in den neuen Bundesländern verkauft werden, zählt die Marke mit ihrem Vollsortiment auch deutschlandweit zu den absatz- und umsatzstärksten Dachmarken. Auch in Einzelsegmenten wie dem der Flavoured Waters hält Lichtenauer vordere Plätze im nationalen Ranking. Hier belegt Lichtenauer deutschlandweit den 5. Platz.

Bei seinen Fresh´n Fruity-Produkten, Getränken aus natürlichem Mineralwasser mit verschiedenen Fruchtnoten, verzeichnet Lichtenauer seit Jahren einen steigenden Absatz. Im vergangenen Jahr hat die Marke hier die Produktpalette um Fresh´n Juicy-Getränke, diese enthalten neben Mineralwasser 3,0 % Apfel- oder Orangensaft, erfolgreich erweitert. Für 2014 sind weitere Geschmacksrichtungen in diesem Segment geplant.

Seiner gesellschaftlichen Verantwortung kommt das Unternehmen durch eine umfangreiche Förderung von Sportvereinen und sozialen Projekten nach. So wird Lichtenauer beispielsweise gemeinsam mit dem Leichtathletik-Verband Sachsen im März 2014 den Startschuss für den 10. Lichtenauer Sachsen-Cup geben. Sachsens größte Laufserie lädt von März bis Oktober 2014 zu zwölf Läufen durch den Freistaat ein. Seit ihrem Start haben über 65.000 kleine und große Läufer teilgenommen.

“Margon” – sächsische Tradition seit mehr als 110 Jahren

Im vergangenen Jahr feierte die sächsische Traditionsmarke “Margon” ihr 110-jähriges Jubiläum und den Ausbau ihrer Spitzenposition insbesondere im Bereich der Bittergetränke. Margon ist in diesem Getränkesektor mit einem Marktanteil von über 28 % ungeschlagener Spitzenreiter in Sachsen (Vorjahr: 25,9 %) vor Schweppes (8,1 %, Vorjahr: 9,3 %). Der Marktanteil in Ostdeutschland gesamt beträgt über 10 % (Vorjahr: 8,5 %).

Als sächsische Traditionsmarke bekennt sich Margon zu seiner Heimat und unterstützt verschiedenste Aktionen, Veranstaltungen und Vereine in der Region. Neben dem Dresdner SC 1898 e. V. und dem Kreissportbund Sächsische Schweiz e. V. werden die Konzertreihe “Sandstein & Musik”, das Schulprojekt “Jedem Kind ein Instrument” und der Tourismusverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e. V. gefördert. Erstmals wird Margon in diesem Jahr auch eine Kooperation mit den Veranstaltern der Dresdner Schlössernacht eingehen.

Absatzrekorde bei VITA COLA und VITA Limonaden

Mit einem Plus von 3,7 % im Vergleich zum Vorjahr hat die Marke VITA COLA 2013 einen neuen Absatzrekord in ihrer Geschichte aufgestellt: Insgesamt wurden 75,7 Millionen Liter Erfrischungsgetränke verkauft. Die Colasparte der Marke konnte ihre starken Marktpositionen verteidigen: als Nummer 2 im Colamarkt Ost* und als Nummer 1 in Thüringen**. Der Löwenanteil des Verkaufes entfiel klassisch auf das Mutterprodukt VITA COLA Original. Dieses wird nach einer zehnjährigen Pause ab April 2014 auch wieder in der 0,33-Liter- Dose erhältlich sein.

Einen signifikanten Zuwachs hat 2013 das Limonadensegment von VITA COLA erzielt. 2012 noch auf Platz 3, steht die Marke jetzt direkt hinter den Limonaden des größten internationalen Wettbewerbers auf Platz 2 des ostdeutschen Limonadenmarktes***. Unter den mittlerweile vier verschiedenen Sorten der Marke zeichnete sich dabei eine klare Präferenz der Fans für die Varianten Exotic und Caribic ab: Sie wurden deutlich häufiger gekauft als die Klassiker Zitrone und Orange. Auch dank der außergewöhnlichen Sorten konnte VITA COLA selbst in einem gesamtdeutschen Ranking von Trendlimonaden Platz 3 belegen****.

Investitionen in eine erfolgreiche Zukunft

Die Lichtenauer Mineralquellen GmbH ist ein selbstständiges Tochterunternehmen der Hassia Mineralquellen Bad Vilbel GmbH & Co. Im vergangenen Jahr hat die HassiaGruppe über 5 Millionen Euro in die noch stärker nachhaltige Ausrichtung der Unternehmensgruppe investiert. So wurde beispielsweise bei Lichtenauer und allen anderen Tochterunternehmen eine neue ökologische Gabelstapler-Generation in Betrieb genommen. Diese ausschließlich mit Strom betriebenen Fahrzeuge produzieren weder Abgase noch Lärm und werden über die bereits installierten Photovoltaikanlagen aufgeladen. Für ihren Umwelteinsatz und die Einsparung von rund 42 Tonnen Kohlendioxid im Jahr wurde die Lichtenauer Mineralquellen GmbH 2013 mit dem Klimaschutz-Zertifikat von Interseroh ausgezeichnet.

Für 2014 ist die komplette Erneuerung des Fuhrparks der HassiaGruppe geplant. Durch den Erwerb von verbrauchsreduzierten Nutzfahrzeugen werden die Umweltbelastungen erneut deutlich reduziert.

Über die HassiaGruppe

Die HassiaGruppe zählt mit dem Stammhaus Hassia Mineralquellen in Bad Vilbel und den Unternehmenstöchtern Lichtenauer Mineralquellen, Glashäger Brunnen, Thüringer Waldquell, Wilhelmsthaler Mineralbrunnen, Rapp”s Kelterei sowie den Keltereien Höhl und Kumpf zu den größten Mineralbrunnenbetrieben in Deutschland.

Mit ihren starken Regionalmarken steht die HassiaGruppe heute gemeinsam mit Danone auf Platz zwei des nationalen Rankings der absatzstärksten deutschen Markenanbieter im Segment der alkoholfreien Erfrischungsgetränke. In den neuen Bundesländern belegt sie sogar mit Abstand den ersten Platz.

Im September 2014 wird die Unternehmensgruppe das 150-jährige Jubiläum der Marke Hassia begehen. Die Marke ist eine der ältesten deutschen Mineralwassermarken und Namensgeber des größten deutschen Brunnenunternehmens in Familienbesitz.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.lichtenauer.com.

Die angegeben Marktanteile der Marken “Lichtenauer” und “Margon” basieren auf: ACNielsen, Basis: Absatz/Ltr., D-Ost, 52. KW 2013 bzw. 52. KW 2012, ACNielsen, Ostdeutschland, ges. Alkoholfreie Getränke, per 52. KW 2013, ACNielsen, Wellness/Near Water, per 52. KW 2013.

Die Quellen für die Angaben der Marke “VITA COLA” sind:
* Quelle: ACNielsen, Ostdeutschland, Cola/Cola-Mix, 52. KW 2013
** Quelle: ACNielsen, Thüringen, Cola/Cola-Mix, 52. KW 2013
*** Quelle: ACNielsen, Ostdeutschland, zuckergesüßte Limonaden, 52. KW 2013
**** Quelle: Kundenbefragung des Deutschen Instituts für Service-Qualität im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv, 2013

Die Lichtenauer Mineralquellen GmbH ist ein selbstständiges Tochterunternehmen der Hassia Mineralquellen Bad Vilbel GmbH & Co. 207 Mitarbeiter, darunter 13 Auszubildende, stellen über 140 verschiedene Markenartikel her. Mittels moderner Hochleistungsanlagen werden täglich bis zu eine Million Liter Mineralwasser und andere alkoholfreie Getränke in Lichtenau abgefüllt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.lichtenauer.com.

Lichtenauer Mineralquellen GmbH
Paul K. Korn
Brunnenstraße 11
09244 Lichtenau
037206 / 650
info@lichtenauer.com
http://www.lichtenauer.com

Heimrich & Hannot GmbH
Sven Mücklich
Bayrische Straße 18
01069 Dresden
0351 8160941
s.muecklich@heimrich-hannot.de
http://www.heimrich-hannot.de